Ein Standard, den vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) für ihre CSR-Berichterstattung nutzen, ist der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK). Kein Wunder, denn die Inhalte des Berichtsrahmenwerks sind auf das Wesentliche reduziert und bieten klare Orientierung. Der DNK eignet sich somit besonders als Einstieg in die strategische Nachhaltigkeitskommunikation.In 20 festgelegten Kriterien und einer Auswahl von Leistungsindikatoren beschreibt das berichtende Unternehmen kurz und knapp sein Nachhaltigkeitsengagement. Die Kriterien decken die Bereiche Strategie, Prozessmanagement, Umwelt, Gesellschaft sowie Governance ab. Durch den „Comply or explain“-Ansatz besteht die Möglichkeit, plausibel zu erklären, warum ein bestimmtes Kriterium nicht berichtet wird. 

Der DNK ist ein von der Bundesregierung anerkannter und geförderter Berichtsstandard für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Darüber hinaus ist der der DNK der einzige nationale Standard, den die EU-Kommission für die ab 2017 geltende Berichtspflicht empfohlen hat. In einer Datenbank sind die sogenannten DNK-Entsprechenserklärungen der teilnehmenden Unternehmen öffentlich einsehbar.

Um insbesondere KMUs den Einstieg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu erleichtern, hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ein Schulungskonzept zur Anwendung des DNK entwickelt. HEINRICH gehört zu diesem Netzwerk aus DNK-Schulungspartnern und informiert in Kursen, Workshops sowie Seminaren über den DNK und unterstützt bei der konkreten Anwendung des Standards.

Der DNK baut auf bestehenden Berichtsstandards auf, wie der Global Reporting Intitiative (GRI) oder dem UN Global Compact. Die GRI-Richtlinien stellen wir Ihnen in unserem nächsten Beitrag vor (Teil III).

Hier gibt es weitere Informationen zum DNK.