Facebook
 

Aktuelles

 
image

Neue Website für das Hollerhaus Ingolstadt – barrierefrei und benutzerfreundlich

Für das Hollerhaus Ingolstadt hat HEINRICH Konzeption, Design und technische Umsetzung der neuen Website übernommen. Das Hollerhaus Ingolstadt ist eine Einrichtung des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“ unterstützt der Verein Menschen mit Behinderung darin, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen.

So ist es gerade für behinderte Menschen wichtig, dass das reale und virtuelle Leben so barrierefrei wie möglich gestaltet sind. Aus diesem Grund waren Barrierefreiheit und Benutzerfreundlichkeit bei der Umsetzung des neuen Internet-Auftritts des Hollerhaus Ingolstadt das oberste Ziel. Die Homepage vereint diese beiden Aspekte mit einem offenen und modernen Erscheinungsbild. Da sie die wesentlichen Kriterien der Barrierefreiheit erfüllt, wurde die Website von der „Aktion Mensch“ als barrierefrei anerkannt.

Doch was zeichnet eine barrierefreie Homepage aus? Auf technischer Seite zählen dazu eine verstellbare Schriftgrößenfunktion, klare Kontraste und ein linksbündiger Flattersatz. „Alternativ-Texte“ beschreiben Bildinhalte und kommen blinden Menschen zugute. Inhaltlich stehen die Bedürfnisse und Fragen der Menschen mit Behinderung und ihrer Angehörigen im Mittelpunkt. Durch die Gliederung in Lebensbereiche finden Interessierte schnell Antworten auf ihre Fragen: Welche Wohnform passt zu mir? Welche Freizeitangebote bietet das Hollerhaus?

Andrea Menzel, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Hollerhaus Ingolstadt, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Mit der HEINRICH Agentur für Kommunikation fand sich ein Partner, der die Herausforderung, eine barrierefreie Homepage zu entwickeln, kreativ und kompetent annahm. Die neue Homepage ist ein weiterer Schritt in Richtung Inklusion.“

Zur neu gestalteten Website des Hollerhaus Ingolstadt geht es hier.

image

CSR nachhaltig kommunizieren

Glaubwürdigkeit ist das Schlüsselwort, wenn es um CSR geht. Das heißt, das Engagement muss zum Unternehmen passen. Um nicht in die „Greenwashing-Falle“ zu tappen, sollte man es als Unternehmen zum Beispiel vermeiden, ein Produkt wegen einer einzelnen Eigenschaft als umweltfreundlich zu bewerben, obwohl andere Produkteigenschaften umweltschädlich sind.

Doch das ist nur der Anfang – was bringt der ganze Einsatz, wenn keiner davon weiß? Deswegen lautet das Motto: Tue Gutes und sprich auf allen Kommunikationskanälen darüber! Crossmedial ist das Zauberwort.

Nachhaltige Kommunikation ist zielgerichtet, glaubwürdig und transparent. Im Fokus sollten dabei immer die Stakeholder stehen. Was erwarten die einzelnen Anspruchsgruppen? Wie erreiche ich sie im Kopf und im Herzen?

Das wohl prominenteste und ein sehr wichtiges Instrument ist der Nachhaltigkeitsbericht. Daneben sind aber auch andere Maßnahmen sinnvoll: Pressemitteilungen, Broschüren oder der Internetauftritt eignen sich, um das unternehmerische Engagement zu kommunizieren. Instrumente, die es ermöglichen, sich mit den Stakeholdern auszutauschen, bieten sich besonders an. Dazu zählen Veranstaltungen wie Messen und Dialogforen, aber auch verstärkt die Kommunikation über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Welche Kanäle passend sind, muss aber je nach Unternehmen und Zielsetzung entschieden werden. Eine langfristige CSR-Strategie mit einer nachhaltigen Kommunikation – so lautet das Ziel und dahin sollte der Weg gehen!

Haben wir ihr Interesse geweckt? Als Experte auf dem Gebiet CSR-Kommunikation beraten wir Sie gerne individuell und begleiten Sie auf diesem Weg!

image

CSR als Erfolgsstrategie

Als Unternehmen nachhaltig zu handeln, bringt nicht nur der Gesellschaft und Umwelt etwas – richtig kommuniziert, wird CSR zum Image-Booster: Knapp 15 Prozent des Markenimages werden von Themen wie Umweltschutz, dem fairen Umgang mit Mitarbeitern und Ressourcenschonung beeinflusst. Und mehr Umsatz bringt ein grünes Image noch dazu.

Falls Sie das noch nicht ganz überzeugt hat, hier noch weitere Vorteile:

Mit dem richtigen CSR-Konzept können neue Kunden angesprochen, gewonnen und gebunden werden. Gleiches gilt für Arbeitskräfte – die bevorzugen bei der Stellensuche nämlich Unternehmen, die sich sozial und ökologisch engagieren. Aber auch intern macht es Sinn, sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen. Denn wer genau weiß, was hinter dem eigenen Produkt steckt, kann effizienter und innovativer arbeiten, zum Beispiel im Bereich Materialeinsatz und Produktionsverfahren. Das schützt das Klima und senkt gleichzeitig die Kosten.

Doch wie kommuniziere ich als Unternehmen mein Engagement erfolgreich, glaubwürdig und verständlich? Im letzten Teil unserer CSR-Serie geht es darum, wie man CSR-Aktivitäten zielgerichtet kommuniziert…

image

Was ist CSR?

CSR steht für Corporate Social Responsibility – übersetzt heißt das so viel wie verantwortliche Unternehmensführung. Anders ausgedrückt: Wenn Unternehmen freiwillig gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

In Zeiten von Globalisierung, Klimawandel, Ressourcenverknappung, Fachkräftemangel und immer kritischeren Konsumenten steigt der Druck auf Unternehmen, den Anforderungen gerecht zu werden.

Viele denken dabei zuerst an ökologische Verantwortung, also an Beiträge zum Klimaschutz, indem Unternehmen erneuerbare Energien für Ihre Produktion nutzen oder Wertstoffe recyceln. Aber CSR ist viel mehr: Neben der ökologischen gibt es die soziale und ökonomische Verantwortung. Biete ich meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen? Engagiere ich mich in meiner Nachbarschaft für Sozial- und Bildungsprojekte? Gehe ich mit natürlichen Ressourcen schonend um? Achte ich Verbraucherinteressen? Trete ich für einen fairen Wettbewerb ein?

Es geht darum, wie Unternehmen ihre Gewinne erwirtschaften, um Authentizität und Transparenz – und genau das muss richtig kommuniziert werden. Ganz nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber.

Wie Sie CSR als Erfolgsstrategie für Ihr Unternehmen nutzen können, erfahren Sie im nächsten Beitrag…

image

Wir haben Zuwachs…

Seit 1. Juli 2017 haben wir ein neues Teammitglied. Corinna Gronau wird uns ab sofort tatkräftig als Volontärin unterstützen. Frau Gronau hat nach ihrem Master der Medienwissenschaft bereits Erfahrung im PR-Bereich gesammelt. In einem Praktikum bei einem Robotik-Start-up hat sie fleißig getextet – und zwar alles vom Facebook-Post über den Blogeintrag bis zur Pressemitteilung. Im anschließenden Volontariat konnte sie Verlagsluft schnuppern und ihre Fähigkeiten im Bereich Social Media und Lektorat ausbauen.

Jetzt ist Frau Gronau Teil unseres Teams, unterstützt uns in der täglichen Arbeit und lernt in unserer Omnichannel-Agentur das gesamte Instrumentarium der Public Relations. Zum Einstand gab es einen saftigen, veganen Schokoladenkuchen – Schokoschock inklusive. Genau das Richtige, um die kreativen Zellen anzuregen 😊 „Ich freue mich auf die vielen spannenden Aufgaben und abwechslungsreichen Kunden. Besonders interessiert mich der Bereich CSR, denn als Veganerin liegt mir das Thema Nachhaltigkeit am Herzen.“

 

image

Wir wagen einen Neustart!

Wofür stehen wir? Wie arbeiten wir? Und was treibt uns an? Alles was uns bewegt, finden Sie ab sofort auf unserer neuen Facebook-Seite!

Facebook wächst weiter rasant: Erstmals gibt es in Deutschland mehr als 30 Millionen aktive User. Weltweit nutzt mittlerweile mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung pro Monat das soziale Netzwerk. Erst letzte Woche konnte Facebook die 2 Milliarden-Marke an aktiven Nutzern knacken.

Das haben wir zum Anlass genommen, ein Teil der mit Abstand größten Social-Media-Plattform zu werden. Es warten jede Menge News, Veranstaltungen und Neuigkeiten rund um das Thema Public Relations auf Sie – Einblicke in den Agentur-Alltag inklusive.

Neugierig geworden? Hier geht’s direkt zu unserer Facebook-Seite!

Wir freuen uns über jeden Kommentar und jeden neuen Fan.

image

Nachhaltigkeit als persönliches Anliegen – der CSR-Bericht von Schwan Cosmetics

Begleitet von HEINRICH hat Schwan Cosmetics, weltweiter Marktführer im Bereich Private Label Cosmetics, gemäß den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Bericht bündelt die Aktivitäten des Unternehmens in den Bereichen Gemeinwesen, Markt, Umwelt und Arbeitsplatz.Das Unternehmen aus Heroldsberg bei Nürnberg informiert Kunden, Lieferanten und andere Interessensgruppen über seine CSR-Aktivitäten und formuliert klare CSR-Ziele für die Zukunft.

HEINRICH arbeitete den Bericht redaktionell und gestalterisch aus. Die Nachhaltigkeitsexperten des Teams planten und moderierten die erforderlichen Workshops und begleiteten den Berichtsprozess von der Datensammlung über die Texterstellung bis hin zum Druck.

Dr. Jörg Karas, Geschäftsführer von Schwan Cosmetics und Konzerngeschäftsführer der Schwan STABILO Group erklärt: „Bei Produktqualität und -innovation sind wir im Bereich Stiftkosmetik Vorreiter. Diese Rolle erfüllen wir zukünftig auch bezogen auf das Thema Nachhaltigkeit. Schwan Cosmetics ist der erste Hersteller für Stiftkosmetik, der angelehnt an den global anerkannten GRI G4-Standard und nach den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex DNK berichtet.“ Der 28-seitige Bericht von Schwan Cosmetics erhielt vom Rat für nachhaltige Entwicklung das DNK-Siegel.

 

Den Nachhaltigkeitsbericht finden Sie hier.

image

And the Oscar goes to…

Der Oscar ist es zwar noch nicht geworden, aber etwas Ähnliches: HEINRICH Kommunikation ist mit dem Schwan Cosmetics Nachhaltigkeitsbericht für den Econ Award 2017 in der Kategorie „Nachhaltigkeits-/CSR-Bericht“ nominiert. HEINRICH arbeitete den Bericht redaktionell und gestalterisch aus. Außerdem betreute die Agentur den gesamten CSR-Management-Prozess.

Der Econ Award wird seit 2007 gemeinsam vom Econ Verlag und der Handelsblatt-Gruppe an die beste Corporate Communication aus dem deutschsprachigen Raum verliehen. Das gesamte HEINRICH Team freut sich neben weiteren Nominierten wie Gerolsteiner Brunnen, der Deutschen Telekom oder Evonik Industries zu stehen und sieht gespannt der Preisverleihung Anfang November entgegen!

Mehr Infos zum Econ Award 2017 gibt’s hier.

image

So schmeckt der Sommer: Der neue Heinrich-Newsletter ist da!

Alles online, oder was?! Wir sind der Frage auf den Grund gegangen, wer wo surft und was nutzt – mit dem Hintergrund, wie man dieses Wissen am besten für sein Unternehmen nutzen kann. Dazu gehört auch Influencer-Marketing. Was das genau ist? Das lesen Sie in unserem neuen Newsletter, pünktlich zum Sommeranfang.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und viele Aha-Momente!

Den Newsletter gibt’s hier.

image

HEINRICH unterstützt Charta der Vielfalt

Gelebte Vielfalt als Chance für innovative und kreative Lösungen nutzen – für HEINRICH Kommunikation als neuester Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“ ist dieses Motto Maxime. Die Unternehmensinitiative zur Förderung von Diversität, deren Schirmherrin Angela Merkel ist, hat sich zum Ziel gesetzt, Vielfalt als Chance zu erkennen und zu unterstützen.

Ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Herkunft, Religion, Alter oder Geschlecht gleichermaßen Akzeptanz und Wertschöpfung erfahren, ist auch das Bestreben von HEINRICH.

Weitere Infos zur Charta der Vielfalt gibt’s hier.