Facebook
 

 
image

Der Ruf eines Unternehmens wird immer wichtiger…

Der Ruf eines Unternehmens wird für dessen wirtschaftlichen Erfolg immer wichtiger. Das ergab die aktuelle Studie „PR im Handel 2013″ des Kölner EHI Retail Institute. Hierfür wurden PR-Verantwortliche aus 75 Handelsunternehmen sowie 119 Geschäftsführer befragt.

Besser informierte und vor allem kritischere Kunden sind die Hauptgründe dafür, dass die Bedeutung des guten Rufs in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. 87 Prozent der befragten Kommunikationsverantwortlichen sind der Meinung, dass die Reputation immer wichtiger wird und 90 Prozent davon betonen, dass der Ruf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens maßgeblich beeinflusst.

„Wir sorgen für Ihren guten Ruf“ — Unter diesem Leitspruch entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Strategien, um die Reputation Ihres Unternehmens zu optimieren.

Näheres zur Studie finden Sie hier.

image

Corporate Social Responsibility stärkt den Ruf eines Unternehmens

Corporate Social Responsibility (CSR) ist für den guten Ruf eines Unternehmens besonders wichtig. Das ergab eine aktuelle Umfrage von Grayling-Pulse, einer internationalen Experten-Studie zu globalen Trends in der PR-Branche. An der quartalsweise stattfindenden Studie haben weltweit rund 1.300 Kommunikationsexperten teilgenommen.

Das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Umwelt und Gesellschaft ist für die Unternehmensreputation essenziell. So sind über 30 Prozent der Befragten der Meinung, dass sich CSR-Aktivitäten positiv auf das Image des Unternehmens auswirken. Knapp 20 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben sogar an, dass die Motivation der Mitarbeiter durch CSR gesteigert werde. Weitere 17 Prozent sind von der positiven Wirkung der CSR-Aktivitäten auf die Beziehung des Unternehmens zu seinen Stakeholdern überzeugt.

Der positive Nutzen von CSR liegt klar auf der Hand. Dennoch können viele Firmen keine geeignete CSR-Strategie vorweisen. Lediglich 15 Prozent der Befragten gaben an, eine vollständige entwickelte Strategie in ihren Arbeitsablauf integriert zu haben.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.